Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Rhens e.V.
Stamm DPSG Rhens, St. Theresia

Herzlich willkommen bei der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg Rhens e.V.. Diese Seite soll den Verein und Stamm DPSG Rhens vorstellen und allen Interessierten Informationen über unsere Aktivitäten geben. Darüber hinaus findet ihr hier auch Links zu anderen Pfadfinderseiten im World-Wide-Web.

Viel Spaß beim Stöbern und Gut Pfad

Pfingstlager 2018


vom 18. bis 21. Mai 2018

Der Zeltplatz wird gerade gesucht...







Quelle:

Sommerlager 2018

in Regendorf/Regensburg
vom 23. Juni bis 07. Juli 2018

Die Planungen beginnen gerade...







Quelle: Zeltplatz Burg Regeldorff

DPSG Rhens- Sommerlager 2017

Am 29.07.17 starteten die Rhenser Pfadfinder ins diesjährige Sommerlager nach England. Für einige ältere Teilnehmer war es bereits das zweite Mal, dass dieses Ziel angefahren wurde, zuletzt war die DPSG Rhens vor zehn Jahren in Brentwood zu Gast.
Nach der anstrengenden Anreise samt Fährüberfahrt kam die Gruppe bei typisch britischem Wetter auf dem Thriftwood Scout Campsite an. In der Folge mussten die Zelte bereits im Nassen aufgestellt werden. Durch den tatkräftigen Einsatz aller Lagerteilnehmer, der sich durch den gesamten Aufenthalt zog, ging dieser jedoch zügig vonstatten. Auch die nächsten Tage sollten bei durchwachsenem Wetter von weiteren Arbeiten auf dem Platz, wie zum Beispiel dem Stellen des Bannermastes, geprägt sein.
Ein besonderes Highlight der ersten Woche war das Aufeinandertreffen mit dem englischen Partnerstamm aus Woodley, der im Rahmen eines Austauschprogramms auf dem gleichen Platz seine Zelte aufschlug. Neben verschiedenen Spielen und Aktivitäten auf dem Lagerplatz standen auch ein Ausflug nach Chelmsford und zwei gemeinsame Grillabende auf dem Programm. Lediglich einen Tagesausflug nach Southend on Sea hatte unsere Gruppe in dieser ersten Woche alleine unternommen. Wann immer das Wetter es anbot, konnten bunte Lagerfeuer- und Showabende veranstaltet werden. Zum Anfang der zweiten Woche musste man sich dann schließlich schweren Herzens schon wieder von den "Woodleys" verabschieden, in der kurzen Zeit hatten sich trotzdem einige Freundschaften gebildet. Ablenkung bot der tolle Lagerplatz, dessen Aktivitäten jetzt verstärkt genutzt werden konnten, beispielsweise Klettern, Bogenschießen oder gemeinsames Problem Solving.
Den Höhepunkt der zweiten Woche bildete jedoch der Tagesausflug nach London. In der Hauptstadt warteten berühmte Sehenswürdigkeiten wie das London Eye, die Tower Bridge, der Trafalgar Sqare und der Buckingham Palace auf uns. Wen die Kultur zu erdrücken drohte, der konnte in den großen Parkanlagen Londons aufatmen und sich eine Pause gönnen oder durch die Läden bummeln.
Der letzte Donnerstag wurde schließlich zum kompletten Abbau des Lagers genutzt, um alle Zelte zu packen und in aller Frühe freitags die Heimfahrt antreten zu können. Freitagnacht erreichte der Bus nach einer weiteren langen Reise endlich die vertraute Heimat. Durch die kräftige Unterstützung von Pfadfindern und Eltern konnte trotz des schlechten Wetters alles sicher und trocken eingeräumt.
Nach zwei ereignisreichen Wochen blicken die Rhenser Pfadfinder auf ein gelungenes Sommerlager zurück, das sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Link: Artikel im "Blättchen"

Newsletter No. 9 der Rhenser Pfadfinder

Liebe Newsletter-Leser der Rhenser Pfadfinder,
Ende der nächsten Woche startet unser Jahreshighlight: Das Sommerlager nach England, die Wiege der Pfadfinderei. Einige Informationen dazu aber auch viele weitere rund ums Pfadfinderprogramm haben wir für Euch zusammen getragen.

1) Sommerlager 2017
2) Rhein in Flammen in Rhens
3) Ehemaligentreffen im September
4) Rückblick Pfingstlager 2017
5) Termin-Ausblick

Link: Newsletter

Wir trauern um Marcel

Im Rahmen der Boliviensammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Samstag, dem 13. Mai 2017, kam es in Neuwied-Engers zu einem tragischen Unfall, bei dem ein 18-jähriger Rover des örtlichen DPSG-Stamms ums Leben kam.

Wir sind zutiefst erschüttert angesichts dieser unfassbaren Tragödie. Unser tiefes Mitgefühl und unsere Trauer gelten in dieser schweren Zeit den Angehörigen, den Freundinnen und Freunden des Verstorbenen sowie seinem Stamm. Besonders bedanken möchten wir uns bei allen Seelsorgerinnen und Seelsorgern sowie den Helferinnen und Helfern für ihren unschätzbaren Einsatz bei der Bewältigung dieses schrecklichen Ereignisses.

Wir laden alle herzlich dazu ein, für Marcel, seine Familie und alle Betroffenen zu beten.



Wenn du durch diese Welt ziehst, wirst du wissentlich oder eben nicht eine Spur hinterlassen, unabhängig davon, wer oder wo du bist.

Lord Robert Baden-Powell

Link: Weitere Informationen

Newsletter No. 8 der Rhenser Pfadfinder

Liebe Newsletter-Leser der Rhenser Pfadfinder,
endlich, der Frühling ist da und die Frühlingssonne zeigt sich prächtig! Für uns Pfadfinder kommt somit nun wieder die Zeit mit vielen Aktivitäten im Freien und Gruppenstunden, die schon vereinzelt draußen stattgefunden haben. Auch der Georgstag und das Pfingstlager stehen vor der Tür. Nun aber der Reihe nach:

1) Georgstag 2017
2) Pfingstlager 2017
3) Sommerlager 2017
4) Jahresaktion der DPSG
5) Termin-Ausblick

Link: Newsletter

Alle Jahre wieder... Weihnachtssingen 2016

Am 12.12.2014 beginnt dieses Jahr das Weihnachtssingen.

Sa. 10.12. 13:30 - 17:30 Uhr
So. 11.12. 13:30 - 17:30 Uhr
12.-16.12. 17:30 - 20:00 Uhr

So. 18.12. 13:00 Uhr (Fahrt in die Altenheime)
Sa. 24.12. 13:00 Uhr (Fahrt in die Krankenhäuser in Koblenz)

Treffpunkt ist wie immer am Wölflingsheim Google Maps.

Kleiderordnung: Am 3. Advent und an Heilig Abend natürlich in Kluft, ansonsten reicht das Halstuch.

Link: Weitere Informationen

Herbstfahrt der Sippe Fuchs in eine ehemalige Mühle

An dem verlängerten Wochenende mit dem Tag der Deutschen Einheit hat es die Sippe Fuchs der Rhenser Pfadfinder an die Bundesmühle des Christlichen Pfadfinderbundes Saar in Zerf verschlagen. Freitag haben wir uns am späten Nachmittag per Auto auf den Weg gemacht. Am Ziel ließen wir den Tag mit Spielen ausklingen bis die Müdigkeit uns übermannte. Der darauffolgende Tag begann mit einem Rundgang durch die Mühle und über das Gelände mit seinen Pferden, Rindern und Wildsau "Rosa". Gegen Mittag stieß eine Gruppe des CP Saar zu uns. Bei spätsommerlichen Temperaturen ließen es sich einige der Kinder und Leiter nicht nehmen noch einen erfrischenden Badegang in der Ruwer zu genießen. Außerdem wurde fleißig in der Scheune und dem ganzen Gelände rumgetobt. Nach der selbstgemachten Pizza zum Abendessen endete der Tag mit einer gemeinsamen Singerunde am warmen Ofen.
Am Sonntagvormittag lernten wir ein neues Spiel namens "Britisch Bulldog" kennen. Ähnlich dem bekannten "Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?" geht es darum den Gegner zu fangen. Allerdings nicht nur durch abschlagen, sondern der Gegner muß für 3 Sekunden hochgehoben werden. Danach mußten wir uns von den Jungs des CP Saar verabschieden. Der Nachmittag wurde genutzt um wieder neue Kraft zu schöpfen. Neben einer ausgiebigen Mittagsruhe nutzten wir auch eine holzbeheizte Sauna und kühlten uns anschließend im Mühlengraben ab. Am Abend hat die Sippe Fuchs gemeinsam das Abend essen vorbereitet und ließ bei Gesang den doch entspannten Tag ausklingen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Eiern und Speck mußten wir trotz des Nationalfeiertags erst nochmal kräftig anpacken. Neben dem Spülen mußten wir schließlich wieder Ordnung machen und durchputzen. Dann konnten wir endlich die Heimreise antreten und kamen am Nachmittag erschöpft, aber doch mit Vorfreude auf das nächste Mal, in Rhens an.

Link: Zu den Bildern